Was Sie über Kokosessig wissen müssen

Bewegen Sie sich über Apfelessig, es gibt ein neues Gesundheitselixier, das Schlagzeilen macht. Befürworter sagen, dass Kokosessig ähnliche gesundheitliche und Schönheitsvorteile hat, aber es gibt nicht viel Wissenschaft, um ihre Begeisterung zu untermauern.

Apfelessig hat bei seinen Fans den Ruf eines Allheilmittels, das bei einer Reihe von Krankheiten helfen kann. Es ist zu einem festen Bestandteil in der Küche und im Medizinschrank geworden, nach dem viele greifen, um alles zu tun, von der Behandlung von Akne bis zur Senkung des Blutdrucks. Aber viele sind fasziniert, dass vielleicht auch Kokosessig ähnliche Vorteile bietet.

Der Nährstoffabbau

Kokosessig wird von Kokospalmen gewonnen - aber nicht von den weißen, fleischigen Früchten, mit denen wir vertraut sind. Vielmehr wird es aus dem Saft von Kokosnussblüten hergestellt. Da Kokosnüsse in nährstoffreichen Böden wachsen, ist dieser Saft in der Regel auch mit Nährstoffen beladen, sagt die Ernährungswissenschaftlerin Lynnley Huey, MPH, RD, gegenüber Reader's Digest. Obwohl einige Hersteller darauf bestehen, dass Kokosessig eine gute Quelle für Kalium, Ballaststoffe, Aminosäuren und verschiedene Vitamine ist, ist es schwierig, gute Quellen zu finden, die dies belegen.

Nutrition Advance weist darauf hin, dass es zwar keine aussagekräftigen Daten zu den ernährungsphysiologischen Vorteilen von Kokosessig gibt, jedoch Daten zu Kokosnusssaft. Und Kokosnusssaft ist reich an Kalium, Magnesium und einer Reihe von Aminosäuren.

Die gesundheitlichen Vorteile

Es gibt wenig oder gar keine Wissenschaft, die gesundheitsbezogene Angaben über die Vorteile von Kokosessig stützt. Die Ansprüche sind anekdotisch. Die Leute haben gesagt, dass das Hinzufügen von rohem Kokosessig zu Ihrer Ernährung den Blutzucker stabilisieren, den Cholesterinspiegel senken, den Gewichtsverlust steigern, Verdauungsprobleme lindern, Husten kontrollieren, den Stich von Sonnenbrand und Insektenstichen lindern und Akne, Schuppen und andere beseitigen kann Hautkrankheiten.

Der Saft aus Kokosnussblüten wird 8 bis 12 Monate lang auf natürliche Weise fermentiert, um Kokosessig herzustellen. (Foto: John Bill / Shutterstock)

Die Wissenschaft

Während Kokosessig in messbaren Studien noch nicht aufgetaucht ist, stand bei einigen Apfelessig im Mittelpunkt. Laut WebMD werden viele seiner gesundheitsbezogenen Angaben jedoch nicht durch moderne Forschung gestützt.

Es gibt einige Studien, die das gesundheitliche Potenzial von Apfelessig belegen:

Wissenschaftler in Japan fanden heraus, dass das Trinken von Apfelessig dazu beitragen kann, Fettleibigkeit zu verringern. In der Studie verloren die Patienten über einen Zeitraum von 12 Wochen mit Hilfe von Essig zwischen 2 und 4 Pfund.

Eine kleine Studie ergab, dass Apfelessig den Blutzucker- und Insulinspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes verbessert. Eine in der Fachzeitschrift Diabetes Care veröffentlichte Studie ergab, dass der nächtliche Verzehr von Apfelessig einen positiven Einfluss auf den Wachglukosespiegel bei Patienten mit Typ-2-Diabetes hat.

Essig enthält Antioxidantien, sogenannte Polyphenole, die helfen können, Zellschäden zu stoppen, die zu Krankheiten wie Krebs führen können. Studien darüber, ob Apfelessig tatsächlich die Wahrscheinlichkeit von Krebs senken kann, sind jedoch gemischt.

(Auf der anderen Seite kann zu viel Apfelwein-Vingegar dazu führen, dass Ihr Kaliumspiegel zu niedrig wird.)

Der Geschmack

Kokosessig ist etwas süßer und hat einen milderen Geschmack als die Apfelsorte. Wenn Sie also Ihren Essig als mögliches Gesundheitstonikum trinken möchten - beispielsweise gemischt mit Wasser oder Tee und Honig -, ist Kokosessig möglicherweise eine schmackhaftere Wahl. Aber wenn Sie es nur zu Salatdressings oder anderen Rezepten hinzufügen, werden Sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein, den Unterschied zu erkennen. Bei beiden Essigen sind sich die meisten Experten jedoch einig, dass Sie nicht versuchen sollten, es direkt zu trinken, da dies Ihre Speiseröhre und den Zahnschmelz schädigen kann.

Die Wahl

Welchen Essig solltest du wählen? Wenn Sie Apfelessig mögen, ist Kokosessig möglicherweise eine weitere Wahl, die Sie Ihrem Arsenal hinzufügen können. Beide können als mögliches Gesundheitstonikum genossen werden, indem ein Teelöffel mit Tee oder Wasser gemischt wird. oder zu Rezepten wie Salatdressing und Marinaden hinzugefügt. Sie können die beiden je nach Ihren Rezepten oder Vorlieben austauschen. Wenden Sie sich jedoch wie immer an Ihren Arzt, bevor Sie Essig zu einem täglichen Bestandteil Ihrer Ernährung machen.

Ähnlicher Artikel