Lernen Sie den wunderschönen Botanischen Garten kennen, in dem einige Einwohner von Houston Rot und nicht Grün sehen

Sagen Sie, was Sie über die Hitze (und den Verkehr, den Regen, die Skeeter und das…) sagen wollen, aber Houston, eine weitläufige Hafenstadt am Ufer des Buffalo Bayou, hat viel zu bieten: eine Fülle von Weltklasse Kulturelle Attraktionen, eine lebendige Essensszene und mehr städtische Parklandschaft als jede der 10 bevölkerungsreichsten Städte der Vereinigten Staaten.

Es gibt jedoch eine Sache, die Houston fehlt: einen richtigen botanischen Garten.

Sicher, diese texanische Sumpfstadt mit mehr als 2 Millionen Einwohnern verfügt über bemerkenswerte Arboreten, Naturzentren, Gartenbauanlagen und öffentliche Gärten in allen Formen und Größen. Und wie bereits erwähnt, hat Houston Parks - fast 50.000 Morgen Land, das für Parkflächen reserviert ist. Es ist auch eine Stadt, die mit einer lächerlichen Fülle von Museen gesegnet ist - Museen, die sich dem Wetter, der Naturwissenschaft, der menschlichen Gesundheit, der zeitgenössischen Kunst, der tschechischen Kultur widmen… und die Liste geht weiter.

Aber eine einzigartige Institution, die sich der Sammlung, Erhaltung und Ausstellung von Pflanzen widmet? Nicht so viel.

Das von der Stadt an den Houston Botanic Garden vermietete Projektgelände erstreckt sich über 120 Hektar auf der Grundfläche eines alten Golfplatzes, der schon bessere Tage gesehen hat, den einige Anwohner aber nicht sehen wollen. (Rendering: West 8)

Bis zum Jahr 2020 kann Amerikas viertgrößte Stadt jedoch einen eigenen „erstklassigen“ Botanischen Garten in Form des Houston Botanic Garden (HBG) beanspruchen. (Um es klar auszudrücken, gibt es im Mercer Arboretum etwas außerhalb von Houston im nicht rechtsfähigen Harris County beliebte botanische Gärten).

HBG engagiert sich für die Förderung der „Wertschätzung und des Verständnisses der Öffentlichkeit für Pflanzen, Gärten und die Erhaltung der Natur durch Aufklärung, Erhaltung und wissenschaftliche Forschung“ und ist eine Organisation mit einem Vorstand, die seit über einem Jahrzehnt aktiv ist.

Im Januar 2015 wurde endlich ein physisches Zuhause für die HBG auf einem 120 Hektar großen Grundstück entlang Sims Bayou im Südosten von Houston, unweit des Flughafens Hobby an der Interstate 45, gesichert. Der von der Stadt an HBG vermietete Standort befindet sich ebenfalls Die derzeitige Heimat des Glenbrook Golf Course, eines etwas heruntergekommenen öffentlichen Golfplatzes, der vom Houston Parks and Recreation Department überwacht wird. Der 1924 gegründete 18-Loch-Platz ist der zweitälteste in Houston.

Und wie sich herausstellt, würden einige Leute, die in der Nachbarschaft des Golfplatzes leben, lieber keinen atemberaubenden botanischen Garten sehen, der von demselben niederländischen Landschaftsarchitekturbüro entworfen wurde, das hinter der Sanierung von New Yorks Governors Island steht. Und das nicht, weil sie unbedingt Golf spielen müssen.

Vogelbeobachterfreude: Der von Feuchtgebieten umgebene Botanische Garten von Houston bietet auch dichte Waldgärten, die sich ideal für Konstitutionen am frühen Morgen eignen. (Rendering: West 8)

Vom Golfplatz zum Botanischen Garten: Eine einzigartige NIMBY-Schlacht

Die normalen Beschwerden, die nicht in meinem Garten liegen, wirken sich auf den lokalen Widerstand gegen die Umwandlung des Glenbrook Golf Course in einen botanischen Garten von Weltklasse aus. Zum einen gibt es verständlicherweise Ängste vor Verkehrsstaus, die mit einem touristischen Lockprojekt dieser Größenordnung einhergehen.

Es gibt auch Bedenken hinsichtlich lokaler Störungen während des Baus des Gartens sowie Bedenken, dass das Projekt nach Abschluss des Projekts einen nachteiligen Effekt auf die High Line-y-Gentrifizierung haben wird. Das heißt, während Geld in die Wirtschaft von Houston gepumpt wird, wird es gleichzeitig den Charakter des Gebiets verändern und die Mieten und Immobilienwerte in der Umgebung des Glenbrook Golf Course erhöhen.

"Dies passt einfach nicht zu unserem wirtschaftlich schwachen Gebiet", erklärte Larry Bowles, Präsident der Park Place Civic Association, kürzlich der Houston Chronicle. "Die meisten unserer Leute werden nach dem Bau aus dem Garten herausgepreist."

Vor allem aber befürchten Gegner der HBG, dass eine geliebte Grünfläche in der Nachbarschaft verschwinden wird.

Wie die Houston Press im vergangenen Oktober ausführlich ausführte, hat sich der Rückgang des Glenbrook Golf Course als etwas vorteilhaft für diejenigen erwiesen, die in den angrenzenden Stadtteilen Meadowbrook und Park Place leben. Während der Platz selbst noch in Betrieb ist, haben die Anwohner ihn als Gemeindepark genutzt. Darüber hinaus navigieren viele Einheimische über das Fußwegenetz des Golfplatzes, das als Fußgängerverbindung zwischen den Stadtteilen fungiert. Gegner befürchten, dass der Garten diese Verbindung stören würde.

Was ist ein botanischer Garten von Weltklasse ohne einen super coolen (und in diesem Fall aquatischen) Kindergarten voller "praktischer, interpretativer Spielstrukturen"? (Rendering: West 8)

Und wie Evelyn Merz, ein Mitglied des örtlichen Sierra Clubs, der Houston Press mitteilt, hat die „gütige Vernachlässigung“ des weniger als unberührten Golfplatzes ihn zu einem städtischen Naturschutzgebiet gemacht.

Schildkröten und Fische planschen im Wasser des Bayou, während alle Arten von Vögeln - Spottdrosseln, Kardinäle, Schmuckreiher, Graureiher, Truthahnbussarde und Kormorane mit zwei Hauben - über den Bayou und in den Golfplatz fliegen.

"Es ist seltsam zu sehen, wie Umweltschützer versuchen, einen Golfplatz zu retten, aber hier geht es darum, Grünflächen zu retten", erklärt Chelsea Sallans, Mitglied einer Gruppe namens Save Glenbrook Greenspace. „Aufgrund der Gentrifizierung und des Aufbaus wurden hier viele Tiere hineingeschoben, und gleichzeitig wurde der Ort als Golfplatz so vernachlässigt, dass er zu einem lebenswichtigen Lebensraum wurde. Es ist so ein toller Unfall. “

Es ist etwas seltsam zu sehen, wie sich die Einwohner von Houston so leidenschaftlich gegen einen botanischen Garten ausgerechnet versammeln. Es ist nicht so, dass die Stadt das Land an eine Ölraffinerie oder eine Sriracha-Fabrik verpachtet hat. Die Anwohner der Region haben jedoch ihre Gründe dafür, dass Glenbrook so bleiben soll, wie es ist - ein heruntergekommener Golfplatz, der von der Natur langsam zurückerobert wird.

Während die Gegner ihr Missfallen darüber geäußert haben, dass sie bei der frühzeitigen Standortauswahl kein Mitspracherecht hatten (der Gus Wortham Golf Course wurde auch als potenzieller Standort angesehen), wurde die Community eingeladen, ihre Frustrationen - und ihre wertvollen Beiträge und Vorschläge - als die zu äußern Projekt schreitet voran.

Über Sims Bayou verbindet eine elegante überdachte Fußgängerbrücke die beiden unterschiedlichen Bereiche des Houston Botanical Garden und schützt die Besucher vor den drückenden Elementen. (Rendering: West 8)

"Ohne Angst geschieht keine Veränderung", sagt Jeff Ross, Präsident und CEO von Houston Botanic Garden, der Chronik. "Aber wir sind sehr engagiert, mit der Community zusammenzuarbeiten und Probleme zu lösen."

Ross fügt hinzu: "Wir haben einen Mietvertrag mit der Stadt Houston, der erfordert, dass wir kontinuierlich Kontakt aufnehmen, um sicherzustellen, dass wir hören, was die Leute sagen, und irgendwie auf ihre Bedenken eingehen."

Natürlich hat nicht jeder eine NIMBYistische Haltung eingenommen.

Ann Collum, Präsidentin des Glenbrook Valley Civic Club, sagt der Chronik: „Ich denke, der Garten wird eine wunderbare Bereicherung für unsere Region sein. Aber wenn wir Fortschritte haben, gibt es immer einige dagegen. Es gab viele Unwahrheiten und Verzerrungen, und einige Leute haben sich gerade an sie geklammert. "

Indoor Pond-Hopping: Das Konservatorium ist voller exotischer und klimasensitiver Pflanzen und hat ein venenartiges Design, das von der botanischen Form der riesigen Victoria-Seerose inspiriert ist. (Rendering: West 8)

Ein ruhiges und sehr schattiges Stück Paradies

Der von West 8 in Rotterdam geplante Masterplan für den Houston Botanic Garden ist eine Schönheit - und schwer zu verstehen, warum sich jemand dagegen aussprechen würde, insbesondere wenn man bedenkt, dass etwas den Golfplatz früher als später ersetzen wird.

Während Bedenken bestehen, dass der Bau des Gartens die lokale Tierwelt stören / verdrängen könnte, verspricht das Endergebnis eine Landschaft zu sein, die die natürlichen Merkmale des Gebiets umfasst - und die Tierwelt, die es als Heimat bezeichnet. „Der Garten wird darauf abzielen, den Standort zu verbessern und seine schönen Funktionen zu nutzen, während gleichzeitig ein Ort zum Lernen, Sammeln und Wiederherstellen geschaffen wird“, heißt es im Masterplan.

Die alten Bäume, die einen natürlichen Baldachin bilden, werden als Aktivposten angesehen und bleiben erhalten. Und ja, ein kleiner Teil des Geländes wird gepflastert, um den erforderlichen Parkplatz zu bauen.

Cappuccinos auf dem Grün: In einer Stadt, in der die Bewohner gerne auswärts essen, bietet der Houston Botanical Garden das charmanteste Café am Garten der Stadt. (Rendering: West 8)

Schreibt West 8:

Der Plan basiert auf den besten Eigenschaften des vorhandenen Standorts und berücksichtigt die größten Umweltherausforderungen: Überschwemmungen und intensive Wetterereignisse. Die Sims Bayou und der Bayou Meander dienen als Rahmengeräte, die das Erlebnis der Gärten und des Bayou schützen und verbessern. Mit diesen Gewässern als Standortorganisatoren ist der Garten in zwei Hauptbezirke unterteilt: den Insel- und den Südgarten.

Durch das Zusammenweben von schattigen Wegen, einem Mosaik aus sich ständig verändernden Gärten, dem Bayou und anderen Gewässern, verstärkt der Masterplan von West 8 für den Houston Botanic Garden das Potenzial der Eigenschaften des Standorts und vereint den Standort zu einem zusammenhängenden „Only-in-Houston“, 'Gartenerfahrung.

Insgesamt geht bei der Entwicklung des Gartens nach dem Projektmasterplan kein einziger Quadratmeter offener Grünfläche verloren:

Auf dem Gelände befindet sich derzeit der Glenbrook Park Golf Course, ein kostenpflichtiger öffentlicher Golfplatz. Die Entwicklung des Geländes durch den Houston Botanic Garden wird eine kostenpflichtige Nutzung gegen eine andere austauschen und den 120 Hektar großen Golfplatz in einen 120 Hektar großen botanischen Garten verwandeln. Diese Entwicklung wird die Grünfläche in der Region nicht verändern.

Wie bereits erwähnt, wird der Houston Botanic Garden in zwei Abschnitte unterteilt. Die South Gardens werden als Ankunftsbereich mit einem Eingangspavillon und einem Besucherzentrum sowie einem saisonalen Bauernmarkt und einer weitläufigen Rasenfläche fungieren. Von West 8 als „entspannender, alltäglicher Ort für Picknicks und Spaziergänge“ beschrieben, veranstaltete der sogenannte Events Lawn neben Konzerten auch Gemeinschaftskonzerte, Filmvorführungen und andere kulturelle Veranstaltungen.

Nicht zu heiß in H-Town: Schatten, der von Bäumen, überdachten Gehwegen und einem Netzwerk von mit Deckenventilatoren übersäten Kolonnaden bereitgestellt wird, hilft Gartenbesuchern, die berüchtigte Sommerhitze (und den Regen) zu überwinden. (Rendering: West 8)

Die Insel ist über eine überdachte Fußgängerbrücke über Sims Bayou erreichbar und bildet das Herz des Komplexes mit ihrem von der Victoria-Lilie inspirierten tropischen Wintergarten, dem Café, dem Hörsaal, dem Veranstaltungspavillon, Forschungseinrichtungen und natürlich einer Vielzahl von Gärten im Freien naturalistisch und kultiviert. “

Die Gebäude und Sammlungsgärten werden über die Flutebene gehoben und über ein Netzwerk von überdachten Kolonnaden miteinander verbunden, um zu verhindern, dass empfindliche (menschliche) Blumen in Houstons drückender Sommerhitze welken.

Besucher, die sich dem Houston Botanic Garden mit dem Auto nähern, fahren vom Park Place Boulevard über eine von Bäumen gesäumte Auffahrt namens Botanic Mile. Die Fahrt schlängelt sich durch den Park, bevor sie Sims Bayou auf einer markanten Brücke überquert, die selbst mit großen Topfbäumen gekrönt wird. Von Waldgärten flankiert und soll „die Erfahrung anderer großartiger landschaftlicher Fahrten wie der berühmten Annäherung an das Biltmore Estate in Asheville, North Carolina“ hervorrufen und gleichzeitig die „erstaunliche Vielfalt farbenfroher und reich verzierter Bäume, die in Houstons Klima wachsen“, Botanic Mile, zeigen Es wird auch einen Gehweg für diejenigen geben, die es vorziehen, ihn zu hufen.

Während die mit Bäumen geschmückte Brücke, die in den Garten führt, eines der auffälligsten - man könnte sagen erfundenen - Elemente der ursprünglichen Vision von West 8 ist (die Firma hat in den Niederlanden zahlreiche aufmerksamkeitsstarke Brücken entworfen), gibt Ross der Chronik zu, dass die Die Brücke kann, wie ein Großteil des Masterplans, optimiert werden, insbesondere im Hinblick auf Hurrikanprobleme. Wie der Masterplan selbst hervorhebt, handelt es sich nicht um ein in Stein gemeißeltes Konstruktionsdokument, sondern um eine „Roadmap“, die sich weitgehend auf der Grundlage des Feedbacks der Einwohner von Houston entwickeln wird.

Geboren am Bayou: "Die Bayou-Fassade und die alten Bäume des Ortes bieten unbegrenzte Möglichkeiten für sinnvolle Erkundungen." Übersetzung: Bringen Sie etwas Insektenspray mit. (Rendering: West 8)

Neben dem Projektgelände würde auch ein Fußgänger- und Fahrradversuch gebaut, der teilweise neben Sims Bayou verläuft. Wenn alles wie geplant verläuft, würde dies den Garten mit anderen Wegen in der Umgebung verbinden.

Ende letzten Jahres hat HBG sein ursprüngliches Spendenziel von 5 Millionen US-Dollar erfolgreich erreicht - die Organisation hofft, bis 2017 weitere 15 Millionen US-Dollar sammeln zu können. Idealerweise würde der Bau selbst im folgenden Jahr beginnen. Gemäß dem langfristigen Mietvertrag der HBG mit der Stadt muss das Spendenziel 2017 erreicht werden, damit HBG das Gelände besetzen kann. Die Mittelbeschaffung wird über 2017 hinaus fortgesetzt, obwohl, wie Ross der Chronik erklärt, eine genaue Zahl nicht gebügelt wurde: „Wir arbeiten immer noch daran, diese Anfangsphase zu definieren“, sagt Ross. „Wir müssen herausfinden, wie viel Garten wir haben müssen bauen, um Besuche zu schaffen und Einnahmen zu generieren. "

In diesem Sinne wird erwartet, dass der Garten dem Großraum Houston einen einmaligen wirtschaftlichen Aufschwung in Höhe von 93, 4 Mio. USD bringen wird. Nach der Eröffnung werden Tourismus und Betrieb im Garten eine geschätzte, anwesenheitsabhängige jährliche Summe zwischen 19 und 24 Millionen US-Dollar in die lokale Wirtschaft pumpen.

Während sich die Gegner im weiteren Verlauf des Projekts wahrscheinlich weiterhin gegen die dramatische Veränderung des Glenbrook Golf Course wehren werden, ist es schwer vorstellbar, einen gemütlichen Nachmittag auf dem Bayou inmitten solch schön aussehender Fallen zu verbringen. Der Masterplan von West 8 für den Houston Botanic Garden ist wirklich großartig. Versuche nur nicht an die Hitze zu denken (und den Verkehr, den Regen und die Skeeter ...)

Über [Houston Chronicle] über [Architect's Paper], [Houston Press]

Ähnlicher Artikel