Ein riesiger weißer Hai namens Miss Costa ist in Florida für die Frühlingsferien

Wenn Sie irgendwo zwischen Pensacola und Panama City, Florida, im Golf schwimmen, halten Sie Ausschau nach Miss Costa.

Mit einer Länge von mehr als 12 Fuß und einem Gewicht von 1, 668 Pfund ist es schwer, sie zu übersehen. Zumal sie zufällig ein weißer Hai ist.

Apex-Raubtiere dieser Größenordnung wandern normalerweise nicht in die Gewässer Floridas.

Tatsächlich ist Miss Costa - wie Wissenschaftler der Marine-Tracking-Organisation OCEARCH sie nennen - eine Seltenheit.

Während Haie die ganze Zeit aus dem Golf von Mexiko kommen und gehen, gehört Miss Costa zu den wenigen, die bisher in die Gewässer Floridas "pingen". Dieser Ping kam von einem Tag, mit dem OCEARCH-Wissenschaftler sie 2016 vor der Küste von Nantucket, Massachusetts, ausgestattet hatten.

Miss Costa wurde bereits 2016 vor der Küste von Nantucket markiert. (Foto: OCEARCH)

Immer wenn ihre Rückenflosse auftaucht, sendet das Tag ein Signal an einen Satelliten, sodass Wissenschaftler ihre Reisen kartieren können. Anfang dieser Woche erhielten sie einen verräterischen Ping von Miss Costa, als sie entlang des Big Bend-Gebiets des Golfs in der Nähe des Florida Panhandle schwamm. Wissenschaftler erhalten normalerweise nicht viele Details darüber, was Haie erreichen müssen, wenn sie in die Gewässer des Golfs wandern - sicherlich nicht so viele Daten wie die gut markierten Haie, die im Nordwestatlantik herumhängen.

Aber dieser sehr wichtige Ping hat viel Licht auf die Reisegewohnheiten dieser schwer fassbaren Tiere geworfen.

In den letzten 103 Tagen hat Miss Costa laut der Website der Organisation fast 12.400 Meilen zurückgelegt. Frühere Pings aus diesem Monat brachten sie an Floridas Schatzküste und dann an die Florida Keys, etwas nördlich von Tampa und zuletzt an Pensacola.

Das Etikett gibt einen Ping aus, wenn Miss Costas Rückenflosse auftaucht. (Foto: OCEARCH)

Miss Costa hat sich möglicherweise sogar eine Reiseroute von einem anderen weißen Hai geliehen, der sich in den Golf wagte. Um diese Zeit im letzten Jahr verfolgte OCEARCH die Bewegungen von Hilton, einem reifen Mann, der dem Florida Panhandle genau folgte. Die Forscher vermuten, dass Miss Costa den Spuren von Hilton so treu folgt, dass sie möglicherweise auch den DeSoto Canyon besucht, ein wahres Meeresfrüchte-Buffet, das den Golf halbiert.

Miss Costa scheint den Spuren des weißen Hais namens Hilton zu folgen, der die Küste Floridas befahren hat. (Foto: OCEARCH)

Als Sub-Erwachsener, als sie zum ersten Mal markiert wurde, hat Miss Costa wahrscheinlich auf ihrer Tour ein paar Pfund zugenommen. Forscher schlagen vor, dass sie jetzt bis zu 15 Fuß lang sein könnte. Auf dem Weg dorthin hat ihr Ruf auch einen Wachstumsschub erfahren, unter anderem dank eines in ihrem Namen eingerichteten Twitter-Kontos.

Miss Costa ist möglicherweise auf dem Weg zum De Soto Canyon, um das Meeresfrüchte-Special zu genießen. (Foto: OCEARCH)

Der Bericht bildet ihre Pings entlang des Panhandle ab, oft aus einer erfrischend ironischen Hai-Augen-Perspektive. Sie wäre nicht die einzige große Weiße mit einer Social-Media-Präsenz. Da ist Caroline, ein 12-Fuß-Hai, der zuletzt aus Cape Canaveral getwittert hat. Und Miss May, eine 10 Fuß große Weiße, die vor kurzem aus den Gewässern vor der Küste von Georgia pingte.

Aber mit fast 10.000 Anhängern erweist sich Miss Costa in den sozialen Medien als ein Gigant - was nur angemessen ist, wenn man bedenkt, dass sie bei weitem die größte dieser Touristen mit Torpedokörper ist.

Natürlich müssen Sie den Soundtrack "Jaws" nicht aufrufen, selbst wenn Ihr Gehirn in Hollywood dorthin will.

Während Weiße Berichten zufolge an mehr Angriffen auf Menschen beteiligt sind als jeder andere Hai, sind die Zahlen unter den Haiarten ziemlich gering.

Ungefähr 300 messerscharfe Zähne machten dieses Lächeln aus. (Foto: wildestanimal / Shutterstock)

Von den 375 bekannten Haiarten sind nur etwa 30 bekannt, um gelegentlich festzustellen, ob Menschen gut essen. Weiße, Tiger- und Bullenhaie stehen ganz oben auf der Liste der neugierigen Gäste. Dennoch sehen wir weltweit ungefähr 75 Hai-Angriffe pro Jahr - wobei weniger als 10 tödlich sind.

Wenn Sie diese eine von 11 Millionen Gewinnchancen schlagen und sich mit einem Hai verwickeln, ist dies möglicherweise auch ein guter Tag, um einen Lottoschein zu kaufen und Gewitter zu vermeiden.

Trotzdem hatten Haie eine lange Zeit - etwa 400 Millionen Jahre -, um ihr Spiel als Apex-Raubtiere zu rationalisieren. Tatsächlich überraschen sie uns immer noch mit neuen Verhaltensweisen. Denken Sie zum Beispiel an den großen Weißen, der sich der weit verbreiteten Vorstellung widersetzte, dass Haie sich nicht in Seetangwälder wagen. Dieser, der auf Video festgehalten wurde, verfolgte seinen Steinbruch durch einen spektakulär dichten Unterwasserwald, um seiner Beute nachzujagen.

Es ist ein weiteres beeindruckendes Beispiel dafür, was wir lernen müssen, weshalb dieses Projekt so wichtig ist. Im Video unten können Sie sehen, wie das Team Miss Costa markiert und freigelassen hat, um ein bisschen mehr zu erfahren:

Ähnlicher Artikel