8 wesentliche Schritte zur Maximierung der Lebensdauer Ihrer Campingausrüstung

Outdoor-Ausrüstung ist nicht billig. Und wenn Sie mehr als ein paar Wochenenden im Jahr mit Zelten, Wandern oder Wildnis verbringen verbringen, haben Sie wahrscheinlich ein wenig Zeit und hart verdientes Geld investiert, um die beste Ausrüstung zu erforschen, zu vergleichen und zu beschaffen. Die Qualität Ihrer Ausrüstung ist nicht nur wichtig für den Komfort, sondern auch potenziell lebensrettend. Es ist einfach praktisch, sich darum zu kümmern, dass es funktionsfähig und langlebig ist.

Es dauert nicht viel länger, die zusätzlichen Schritte zu durchlaufen, um sicherzustellen, dass Ihre Outdoor-Ausrüstung jahrelang oder sogar jahrzehntelang hält. Mit etwas Geduld, den richtigen Werkzeugen und ein wenig Know-how können Sie Ihre Ausrüstung perfekt funktionieren lassen. Hier sind zunächst neun einfache Schritte.

Zelte können schimmeln und sich verschlechtern, wenn sie feucht weggepackt werden. (Foto: Jens Ottoson / Shutterstock)

1. Lüften Sie Ihr Zelt und andere undurchlässige Stoffe vor der Lagerung aus

In einem schimmeligen Zelt zu schlafen ist keine gute Möglichkeit, einen Campingausflug zu verbringen. Es ist nicht nur so, dass es schlecht riecht; Es ist auch ungesund - Sie atmen die ganze Nacht über diese Schimmelpilzsporen ein. Ein schimmeliges Zelt ist nicht nur unattraktiv, sondern auch ein Zelt, das nicht lange hält. Entweder werfen Sie es angewidert weg, oder der beschädigte Stoff zerfällt beim nächsten Versuch, ihn einzurichten. Verhindern Sie dies alles, indem Sie Ihr Zelt und andere undurchlässige Stoffe wie Regenfliege oder Fußabdruck gründlich austrocknen, bevor Sie sie zur Aufbewahrung aufrollen.

Wenn Sie von einem Abenteuer nach Hause kommen, bauen Sie Ihr Zelt auf und entfernen Sie Schmutz, Schlamm und Schmutz. Stellen Sie es einige Stunden lang an einem Ort mit etwas Luftstrom auf. Überprüfen Sie die Ecken, Nähte, Taschen usw. auf Feuchtigkeit. Wenn es vollständig trocken ist, nehmen Sie es auseinander und rollen Sie es vorsichtig auf, damit es bis zu Ihrer nächsten Reise aufbewahrt werden kann.

2. Stellen Sie Ihre Regenbekleidung wieder wetterfest

Nach ein paar Wäschen sind Ihre wasserdichten Kleidungsstücke und Bezüge möglicherweise nicht mehr so ​​wasserdicht. Abhängig von der Qualität des dauerhaften wasserabweisenden Mittels (DWR), das auf Ihren Stoffen verwendet wird, kann dies in nur 10 oder vielleicht 100 Wäschen geschehen. Aber irgendwann wird klar, dass Sie Ihre geben müssen Stoffe einen weiteren Schub.

Erstens können Sie die Lebensdauer Ihres DWR verlängern, indem Sie Ihre wasserdichten Gegenstände in einer separaten Wäsche mit Nikwax Tech Wash waschen. Regelmäßiges Waschmittel hinterlässt Rückstände, die die Wirksamkeit des DWR beeinträchtigen können. Ein Produkt wie Tech Wash reinigt den Stoff und kann tatsächlich zur Wiederherstellung des DWR beitragen, indem Schmutz und Öle rückstandsfrei entfernt werden.

Wenn Ihr DWR weiterhin Hilfe benötigt, können Sie ihn zu Hause mit Produkten wie Nikwax wiederherstellen, das Behandlungen für Baumwolle, Daunen und andere Materialien enthält. Achten Sie darauf, ein Produkt zu suchen, das PFC-frei ist. Reinigen Sie Ihre Artikel dann einfach normal, legen Sie sie dann mit der entsprechenden Menge Produkt in die Waschmaschine, führen Sie einen Waschzyklus gemäß den Anweisungen zur Stoffpflege durch, trocknen Sie sie an der Luft oder trocknen Sie sie im Trockner und voila! Wasserabweisung wiederhergestellt.

Das Wichtigste ist, dass Sie darauf achten, wann Ihre Stoffe behandelt werden müssen, damit Sie bei Ihrer nächsten Reise nicht mit einem durchnässten Regenmantel hängen bleiben. REI-Hinweise:

Testen Sie Ihre Regenbekleidung, indem Sie einige Tropfen auf die Außenseite streuen oder sprühen. Perlt es ab und rollt ab? Ihr DWR ist in gutem Zustand. Wenn Sie den Stoff einmal stark schütteln, fliegt dann der größte Teil der Feuchtigkeit ab? Das Gleiche gilt. Wenn sich das Wasser jedoch auf dem Stoff befindet und dieser Abschnitt leicht dunkler wird, gelangt Wasser zu den Fasern und benetzt den Stoff. Es ist Zeit, Ihren DWR wiederzubeleben.

Wanderschuhe benötigen nach jedem Ausflug TLC. (Foto: Wohlfühlstudio / Shutterstock)

3. Reinigen, pflegen und wasserdicht Ihre Lederwanderschuhe

Die Pflege Ihrer Stiefel ist unerlässlich, da diese eine der wichtigsten Komponenten Ihrer Outdoor-Ausrüstung sind. Die Füße trocken, blasenfrei und geschützt zu halten, ist der Schlüssel zu einem fröhlichen Outting. Nehmen Sie sich nach jeder Wanderung, insbesondere bei besonders schlammigen oder nassen, die Zeit, Ihre Lederwanderschuhe zu reinigen, an der Luft zu trocknen, zu pflegen und bei Bedarf wasserdicht zu machen.

Bürsten Sie zuerst Schlamm oder Staub ab und verwenden Sie bei Bedarf Wasser oder einen sanften Reiniger wie Sattelseife. Nehmen Sie die herausnehmbaren Einlegesohlen heraus und legen Sie Ihre Stiefel kopfüber auf den Boden, um sie an der Luft zu trocknen. Halten Sie sie von Wärmequellen wie Heizungen, Kaminen oder sogar direkter Sonneneinstrahlung fern. Lassen Sie einfach die Luft ihren Job machen, um sie auszutrocknen.

Wenn Ihre Stiefel trocken oder rissig erscheinen, befeuchten Sie das Material mit einem Lederpflegemittel, damit es länger hält. Wenn kein Wasser mehr perlt und vom Leder Ihrer Stiefel abrollt, machen Sie sie mit einem DWR-Produkt wie Nikwax Fabric & Leather Proof wasserdicht.

Ein wichtiger Schritt bei der erneuten Abdichtung besteht darin, die Stiefel vor dem Auftragen des Produkts nass zu machen, um das Produkt tief in das Leder zu ziehen. Dadurch wird die Abdichtungsbehandlung effizienter und dauert länger. REI hat großartige Tipps zu Produkten und Verfahren, um sicherzustellen, dass Ihre Stiefel die beste Pflege erhalten.

4. Stellen Sie den "Dachboden" in Ihrer Daunenweste, Ihrem Schlafsack und anderen Gegenständen wieder her

Nach einer Weile verlieren Produkte, die mit Daunen hergestellt wurden, ihren "Loft" oder die Fähigkeit, Luft zwischen den Plumules einzufangen, um ihre berühmten Isolierfähigkeiten bereitzustellen. Um die Isolationskraft von Daunen aufrechtzuerhalten und Ihre Daunenprodukte flauschig zu halten, sind geeignete Waschtechniken und Produkte erforderlich, insbesondere wenn es um Schlafsäcke geht.

Verwenden Sie zum Wiederherstellen des Lofts auf Daunenartikeln zunächst ein Waschmittel für Daunen, das PFC-frei ist, z. B. Nikwax Down Wash Direct. Legen Sie den Gegenstand dann mit mehreren Tennisbällen in den Trockner und trocknen Sie ihn auf der leichtesten Stufe. Die Tennisbälle helfen dabei, Daunenklumpen im Inneren des Gegenstandes aufzubrechen und ihn gleichmäßig in den Stofftaschen zu verteilen.

Patagonia schreibt:

Das Trocknen ist ein langsamer Prozess. Seien Sie also darauf vorbereitet, einige Zeit zu Hause zu verbringen. Es ist auch ein heikles Geschäft, hohe Hitze kann Ihre Daunenjacke ruinieren, aber Sie brauchen etwas Wärme oder das Trocknen dauert ewig. Bei einem Heimtrockner funktioniert niedrige Hitze am besten. Seien Sie äußerst vorsichtig, wenn Sie in einem Waschsalon sind! Diese Trockner werden selbst bei schwacher Hitze oft unglaublich heiß. Überprüfen Sie den Trockner daher sorgfältig, bevor Sie Ihre Jacke hineinwerfen. Um sie an der Luft zu trocknen, legen Sie sie flach auf ein Handtuch an einem warmen, trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie die Klumpen regelmäßig auseinander ziehen und gelegentlich umdrehen, da dies sonst sehr lange dauert.

Schlafsäcke haben ihre eigenen Tricks zum richtigen Waschen und Trocknen. Hier ist ein Video mit den Grundlagen.

Und ja, Sie können sogar Ihre Daunenweste, Jacke, Ihren Schlafsack und andere Gegenstände wasserdicht machen, genauso wie Sie Ihre andere Kleidung und Ausrüstung wasserdicht machen können. Nikwax macht Down Proof, eine Flüssigkeit, die Sie einem Waschzyklus hinzufügen, genau wie DWR-Produkte zum Waschzyklus für Regenmäntel, Hosen usw. hinzufügen. Es gibt andere Produkte, die Sie nach dem Waschgang und vor dem Trocknungszyklus aufsprühen können. Durch die Abdichtung Ihrer Daunen bleibt sie auch bei feuchtem Wetter leicht und isolierend.

5. Waschen Sie Outdoor-Kleidung gemäß den Etiketten

Daunen sind nicht das einzige Material, das besondere Pflege benötigt. Alle technischen Stoffe, die in Kleidung oder Ausrüstung verwendet werden, sollten die dafür vorgesehene Pflege erhalten. Während es verlockend ist, Ihre schmutzigen Wanderkleidung einfach hineinzuwerfen und wie jede andere Kleidung zu waschen, kann dies bedeuten, dass das Material abgenutzt wird, die Lebensdauer des DWR-Schutzes verkürzt wird oder das Kleidungsstück völlig ruiniert wird. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie die für den Artikel empfohlene Reinigungsmittelart oder Trocknungsmethode nicht bemerken. Machen Sie Ihre teuren Outdoor-Kleidung länger haltbar, indem Sie die Anweisungen zum Waschen und Trocknen befolgen.

Öfen, Kochgeschirr und andere wichtige Dinge sollten nach dem Campen ordnungsgemäß gereinigt werden. (Foto: Vladimir Salman / Shutterstock)

6. Kochherde, Utensilien und andere Geräte vor dem Lagern gründlich reinigen

Es sind nicht nur Stoffe, Wearables und Zelte, die Pflege benötigen. Dies gilt auch für den Rest Ihrer Ausrüstung, insbesondere für Geräte, die dazu neigen, Schmutz, Fett und Schmutz darauf zu bekommen. Durch eine ordnungsgemäße Reinigung bleibt Ihre Ausrüstung nicht nur in gutem Zustand, sondern verringert auch den Bruttofaktor alter Lebensmittel oder Öle, die Staub und Bakterien sammeln.

Egal, ob es sich um einen einfachen Pocket Rocket-Ofen oder einen aufwändigeren Coleman-Ofen handelt, nehmen Sie sich Zeit, um nach Gebrauch Schmutz oder verschüttete Lebensmittel von Ihrem Campingkocher zu entfernen, überprüfen Sie die Anschlüsse und wischen Sie die Innen- und Außenseite des Ofens ab.

Coleman, der beliebte Hersteller von Öfen, Laternen und anderen Campingbedarfsartikeln, bemerkt: "Zu den Vorteilen einer regelmäßigen Reinigung gehören eine bessere Kraftstoffeffizienz, Flammenkontrolle und kein Rost oder Korrosion. Obwohl es keinen festgelegten Zeitplan für die Reinigung Ihres Ofens gibt, sind Sie es sollte es reinigen, wenn es schmutzig ist oder nach einem Überkochen, das zu Ablagerungen in den Brennern führt. Eine jährliche Reinigung wird empfohlen, bevor Sie Ihren Herd am Ende der Campingsaison lagern. "

Vergessen Sie nicht, dass sich die richtige Pflege auf die Lagerung erstreckt. Coleman weist darauf hin: "Denken Sie daran, dass das Lagern eines Flüssigbrennstoffgeräts mit Kraftstoff im Tank möglicherweise zu einer Ansammlung am Kraftstoffschlauch führen kann, die den Brennstofffluss zum Generator und Brenner einschränkt."

Reinigen Sie Behälter und Utensilien, Taschenmesser und andere Gegenstände gründlich und bewahren Sie sie in einer Plastiktüte auf, um Staub und Spinnen fernzuhalten.

7. Entfernen Sie die Batterien aus der Elektronik, bevor Sie sie lagern

Es ist so enttäuschend, nach einer langen Lagerzeit eine Campingbox zu öffnen, um festzustellen, dass Batterien durchgesickert sind oder die Kontakte korrodiert haben und die Laterne, der Scheinwerfer, das GPS-Gerät oder ein anderes Gerät nicht mehr funktionieren. Oder es sieht gut aus, bis Sie in die Wildnis hinausgehen und feststellen, dass sich das Gerät nicht einschalten lässt, weil die Batterien leer sind.

Es gibt eine einfache Lösung: Nehmen Sie Batterien aus der Elektronik, bevor Sie sie weglegen. Selbst wenn Sie zwischen den Fahrten nur ein oder zwei Wochen lang etwas aufbewahren, sorgt das Herausnehmen der Batterien für eine längere Lebensdauer sowohl des Geräts als auch der Batterien selbst.

8. Lagern Sie Gegenstände in versiegelten wetterfesten Behältern

Ein letzter Tipp, um sicherzustellen, dass Ihre Ausrüstung lange hält, ist die Aufbewahrung an einem trockenen, fehlerfreien Ort. Investieren Sie in hochwertige Kunststoff-Vorratsbehälter, die wasserdicht und luftdicht sind und viel Platz für all Ihre Artikel bieten. Dies verhindert, dass Staub, Feuchtigkeit, Schimmel, Krabbeltiere und andere Dinge eindringen und Ihre Ausrüstung ruinieren, während sie auf Ihre nächste Reise wartet.

Eine weitere gute Idee ist es, in ein paar Leinentaschen in verschiedenen Größen zu investieren. Sie können ähnliche Gegenstände zusammen in einer einzigen Tasche aufbewahren und die Taschen dann in Ihrer größeren Aufbewahrungsbox verschachteln. So bleiben Ihre Artikel sicher und organisiert. Sie werden wissen, was Sie haben, wo es sich befindet und dass es zwischen den Einsätzen nicht ruiniert wird.

Zu Beginn Ihrer nächsten Reise fällt es Ihnen leicht, Ihre saubere, restaurierte Ausrüstung herauszuziehen, und Sie können Ihre Packliste schnell überprüfen und loslegen!

Ein wenig Zeit für die Reinigung und Erneuerung der Campingausrüstung zu investieren, sichert komfortable zukünftige Abenteuer! (Foto: Jens Ottoson / Shutterstock)

Ähnlicher Artikel