14 berühmte Leute, die auf mysteriöse Weise verschwunden sind

Die verlorene Roanoke-Kolonie. Der Dyatlov-Pass-Vorfall. Der Tod von Natalie Wood. Die schwarze Dahlie. Das Bermudadreieck. Bigfoot. Ist Tony Soprano am Ende von "The Sopranos" gestorben?

Wir lieben ein gutes ungelöstes Rätsel, und unerklärliches Verschwindenlassen, das es geschafft hat, Historiker zu verblüffen, hat auch die breite Öffentlichkeit fasziniert. Im Gegensatz zur jahrzehntelangen Suche des FBI nach den Überresten eines bestimmten Sträflings- / Arbeitsorganisators aus Detroit ist es uns gelungen, 14 vermisste Personen aufzuspüren, darunter sechs besonders faszinierende Kopfkratzer, gefolgt von einigen weiteren Namen erkenne.

In den meisten Fällen wurde die nicht gemeldete Person irgendwann für tot erklärt, obwohl ihr Körper nie geborgen wurde und ihr Aufenthaltsort noch unbekannt ist. Einige dieser Verschwindenlassen waren massiven Suchtrupps, wilden Spekulationen, Sensationslust der Medien, falschen Anschuldigungen, Sackgassen, falschen Wendungen und gelegentlichen TV-Miniserien ausgesetzt. Einige sind ziemlich tragisch. Und in einem berühmten Fall war die Identität des AWOL-Individuums unbekannt, noch bevor er in Luft aufging (indem er nicht weniger aus einem Flugzeug sprang).

Suchen Sie sich also die passende Musik aus und tauchen Sie mit uns in das Reich des Meist Unbekannten ein.

Wer: DB Cooper

Vermisst seit: 1971

Wo: Südwestlicher Bundesstaat Washington

DB wer? Genau.

Obwohl die Sage eines dreisten Luftpiraten, der den Medien als DB Cooper bekannt ist (er kaufte sein Ticket unter dem Pseudonym "Dan Cooper"), den meisten Jugendlichen, der Luftfahrtindustrie, den Bewohnern von Ariel, Washington und den USA möglicherweise nicht bekannt ist - last but not least - das FBI wird Thanksgiving Eve 1971 nie vergessen, als ein gut gekleideter Gentleman den Flug 305 der Northwest Orient Airlines zum internationalen Flughafen Seattle-Tacoma flog. Kurz nachdem der 30-minütige Flug von Portland, Oregon, abgeflogen war, gab Cooper einem Flugbegleiter bekannt, dass er im Besitz von Sprengstoff war und forderte bei der Landung in Sea-Tac 200.000 US-Dollar, vier Fallschirme und einen Tankwagen.

Nachdem das Flugzeug nach zwei Stunden im Kreis bei Sea-Tac gelandet war, während die Behörden Vorbereitungen getroffen hatten, wurden die Lösegeldauszahlung und die Fallschirme übergeben und Cooper ließ die Passagiere von Flug 305 frei. Der Tankvorgang begann. Zu diesem Zeitpunkt enthüllte Cooper dem Piloten des Flugzeugs und einer Handvoll anderer Besatzungsmitglieder sein gewünschtes Ziel: Mexiko-Stadt. Ungefähr 30 Minuten nach dem Abflug des Fluges um 19.40 Uhr sprang Cooper mit einem Fallschirm und im Besitz des Lösegeldes von der hinteren Lufttreppe des Flugzeugs in 10.000 Fuß Höhe in die Nacht über den Südwesten Washingtons in der Nähe des Mount St. Helens.

Bis heute ist die Identität von DB Cooper ein Rätsel, und es ist unklar, ob er den Sprung überhaupt überlebt hat. Um das einzige ungelöste Skyjacking des Landes in den Ruhestand zu versetzen, hat das FBI Tausende von möglichen Verdächtigen bearbeitet, darunter den Nachahmer-Entführer Richard McCoy Jr., den in Seattle ansässigen Flugbegleiter Kenneth Christiansen und einen verstorbenen Ingenieurvermesser aus Oregon namens Lynn Doyle Cooper.

Kürzlich analysierte eine Gruppe von Bürgerermittlern die 3-Dollar-Krawatte von JC Penney, die Cooper auf dem Flugzeugsitz 18E zurückgelassen hatte. Sie behaupten, Tausende mikroskopisch kleiner Partikel gefunden zu haben, darunter Cer, Strontiumsulfid und reines Titan, was darauf hinweist, dass er wahrscheinlich Angestellter eines Luft- und Raumfahrtunternehmens war. „Das nennen sie Seltenerdelemente. Sie werden in sehr engen Bereichen für ganz bestimmte Zwecke eingesetzt “, sagte Tom Kaye, leitender Forscher der Gruppe Citizen Sleuths, einem Nachrichtensender in Washington. "Von allen möglichen Dingen, die er im Flugzeug lassen konnte, war die Krawatte für diese Untersuchung unglaublich glücklich", schrieb die Gruppe auf ihrer Website, weil Krawatten so selten gewaschen werden.

Zahlreiche Bücher, Filme, Lieder und Handlungsstränge von TV-Shows wurden von der Legende von DB Cooper inspiriert. Heck, er wurde auf alles von "30 Rock" bis "Breaking Bad" namengeprüft. Und wie Sie vielleicht erraten haben, hat David Lynch den FBI-Agenten Dale Bartholomew Cooper von "Twin Peaks", der Kirschkuchen liebt und schwarzen Kaffee trinkt, nach ihm benannt. Im August 2013 eröffnete das Washington State History Museum in Tacoma eine Ausstellung zum Skyjacking von 1971. Es ist unklar, ob der Mann der Stunde anwesend war.

Im Juli 2016 strahlte der History Channel ein zweiteiliges Special über den Fall aus. Ermittler im Ruhestand suchten nach Beweisen und zeigten mit dem Finger auf Robert Rackstraw, einen 72-jährigen Mann, der auf einem Boot in der Bucht von San Diego lebt. Rackstraw hat gesagt, er erwäge, wegen des Vorwurfs eine Zivilklage gegen History Channel einzureichen. Im selben Monat erklärte das FBI, es werde den Cooper-Fall nicht mehr aktiv untersuchen und Ressourcen für andere Ermittlungen bereitstellen.

Wer: Amelia Earhart

Vermisst seit: 1937

Wo: Der Pazifik

Wegweisende Fliegerin, Autorin, Lehrerin, Zeitschriftenredakteurin, prominente Modedesignerin, Zigarettensprecherin. In ihren kurzen 39 Jahren auf diesem Planeten gelang es Amelia Earhart, einen beeindruckenden Lebenslauf zu sammeln, aber es war ihr mysteriöses Verschwinden, als sie einen Flug um die Welt versuchte, der bis heute fasziniert.

Obwohl es zahlreiche Theorien gibt, kann niemand sicher sein, was wirklich passiert ist, als Earhart und Navigator Fred Noonan am 2. Juli 1937 auf dem Weg nach Howland Island in einer Lockheed Electra 10E über dem Pazifik verschwanden, was am meisten zum Verschwinden führte intensiver - und teurer - Suchaufwand in der amerikanischen Geschichte bis zu diesem Zeitpunkt. Es wird allgemein angenommen, dass der Electra der Treibstoff ausgegangen ist und Earhart, der 1939 in Abwesenheit für tot erklärt wurde, das Flugzeug in der Nähe von Howland Island in den Pazifik geworfen hat - die "Crash and Sink-Theorie" - obwohl es nicht an wilden Mythen und Legenden mangelt um Earharts Verschwinden herum. 2012 starteten Forscher eine 2, 2-Millionen-Dollar-Expedition, um zu beweisen, dass Earhart ihr Flugzeug auf der winzigen Insel Nikumaoro abgestürzt hatte.

Unsere Lieblingslegende für das Verschwinden von Earhart, abgesehen von der, bei der sie die FDR ausspioniert, muss die legendäre Pilotin sein, die einen Abbie Hoffman zieht - ein lächerliches Szenario, in dem Earhart heimlich den Flug um die Welt absolvierte Aber, müde von all dem Ruhm und Vermögen, beschloss sie, nach Monroe Township, New Jersey, zu ziehen und ihren Namen in Irene Craigmile Bolam zu ändern. Der Autor Joe Klaas hat diese Theorie in seinem 1970 erschienenen Buch "Amelia Earhart Lives" aufgestellt, und infolgedessen war die echte Irene Craigmile Bolam nicht allzu erfreut. Bolam, ein Bankier und Amateurpilot, reichte eine Klage in Höhe von 1, 5 US-Dollar ein, und der Verleger McGraw-Hill zog nach seiner Veröffentlichung schnell Klaas 'Buch heraus.

Wer: Harold Holt

Vermisst seit: 1967

Wo: Point Nepean, Victoria, Australien

Es ist nicht jeden Tag, dass ein Premierminister im Meer verschwindet. Genau dies geschah jedoch am 17. Dezember 1967, als der 17. australische Premierminister Harold Holt beschloss, am Cheviot Beach in der Nähe von Portsea, Victoria, schwimmen zu gehen. Nach zwei Tagen intensiver Suche erklärten die Behörden den 59-jährigen Holt, einen erfahrenen Schwimmer und langjährigen Abgeordneten, der weniger als zwei Jahre als Premierminister gedient hatte, für tot. Sein Körper wurde nie geborgen und erst 2005 entschied ein Gerichtsmediziner, dass die Todesursache ein versehentliches Ertrinken war - er wurde entweder ins Meer geschwemmt oder von einem Hai gefressen - an einem riskanten Ort, der für starke Strömungen bekannt ist. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens nahm Holt Schmerzmittel wegen einer Schulterverletzung.

Nicht lange nachdem Holt verschwunden war, begann die Gerüchteküche Überstunden zu machen und spekulierte darüber, was genau an diesem schicksalhaften Morgen in Cheviot Beach passiert ist. Unter den wilderen Mythen wurden viele von der Tatsache angeheizt, dass auf Holts Verschwinden keine formelle Untersuchung folgte und sein Körper nicht gefunden wurde: Er wurde von einem UFO entführt; er täuschte seinen eigenen Tod vor, damit er mit seiner Geliebten Marjorie Gillespie dekampieren konnte; und am bekanntesten ist, dass er absichtlich aufs Meer hinausschwamm, wo er von einem wartenden chinesischen U-Boot aus dem Wasser gerissen und nach China gebracht wurde. Diese lächerliche Theorie, in der Holt als kommunistischer und langjähriger Geheimagent für die Volksrepublik China entlarvt wurde, tauchte 1983 in Anthony Greys umstrittenem Buch "Der Premierminister war ein Spion" auf. Darauf antwortete Holts Frau Zara: "Harry? Chinesisches U-Boot? Er mochte nicht einmal chinesische Küche."

Selbstmord ist eine andere Theorie, die mit Holts Verschwinden zusammenhängt und in der Dokumentation "Who Killed Harold Holt?" Aus dem Jahr 2007 vorgeschlagen wurde. Mehrere Quellen in der Nähe des verstorbenen Premierministers haben unerbittlich bestritten, dass er an Depressionen oder einer psychischen Erkrankung litt.

Wie dem auch sei, Holt wird für immer von einem boshaft ironischen Erholungskomplex in den Vororten von Melbourne, dem Harold Holt Swim Centre, und dem Slang-Ausdruck "Do a Harry Holt" in Erinnerung bleiben. Übersetzung: verriegeln - plötzlich verschwinden.

Wer: Jimmy Hoffa

Vermisst seit: 1975

Wo: Bloomfield Township, Michigan

Inzwischen ist bekannt, dass Teamsters Kingpin Jimmy Hoffa von der Menge beleidigt wurde, nachdem er am 30. Juli 1975 vom Parkplatz eines Restaurants in einem Vorort von Detroit verschwunden war. Aber auch nach der Erklärung des superkorrupten Gewerkschaftsführers für Jahrzehnte für Jahrzehnte In Abwesenheit, volle acht Jahre später, bleibt die Frage: Was zum Teufel haben sie mit seinem Körper gemacht?

Hoffas Verschwinden hat zu einer wunderbar schmutzigen Auswahl an Überlieferungen, Lügen und möglichen Hinweisen geführt. Einige wurden vom FBI verfolgt, andere nicht, während sich die meisten auf den Verbleib seiner sterblichen Überreste beziehen. Nur ein Vorgeschmack: unter Section 107 im jetzt abgerissenen Giants Stadium in New Jersey begraben; versteckt im Betonfundament des Detroit Renaissance Center; unter einem Pferdestall versteckt; unter der Einfahrt eines Vorstadthauses beigesetzt; in einen Sumpf in Florida geworfen; begraben unter einem Hinterhofschwimmbad in Bloomfield Hills. In anderen Szenarien wurde Hoffas Leiche durch einen Fleischwolf geschickt, in einem Fluss beschwert, in einer Fettverarbeitungsanlage aufgelöst, in einem Autoverdichter zerkleinert, in einer Kiesgrube vergraben und nicht zuletzt in ein Ölfass gestopft und auf einer Giftmülldeponie in New Jersey deponiert.

Der neueste Teilnehmer im immer spannenden Spiel "Wo in aller Welt ist Jimmy Hoffas Körper?" Einer Quelle zufolge ist er in einem flachen Grab auf einem freien Grundstück in Oakland County, Michigan, etwa 20 Meilen nördlich des Restaurants beigesetzt, in dem er zuletzt lebend gesehen wurde. Anscheinend war dieser Ort als vorübergehende Müllhalde gedacht, bevor Hoffas Leiche in einen weiteren Umzug verlegt wurde. Dieser Plan scheiterte jedoch.

Diese Enthüllung stammt von Tony Zerilli, einem bekannten Detroiter Mob-Boss, der zum Zeitpunkt von Hoffas Verschwinden inhaftiert war. Zerilli sagte gegenüber New Yorks NBC 4 News während eines Interviews im Januar 2013: "Ich bin mir so sicher, wie ich nur sein könnte. Wenn ich Geld hätte, würde ich gerne eine große Geldsumme wetten, die er (dort) begraben hat." Er fügt hinzu: "Ich möchte allen nur beweisen, dass ich nicht verrückt bin." Und zum Thema Geld und Verrücktheit wirbt Zerilli für sein neues, selbst veröffentlichtes Buch mit dem Titel "Hoffa Found". Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bleiben Hoffas Überreste auf freiem Fuß.

Wer: Henry Hudson

Vermisst seit: 1611

Wo: James Bay, Kanada

Henry Hudson (auch bekannt als der berühmte britische Seefahrer, der einen Fluss, eine Bucht, eine Meerenge, eine Stadt, eine Brücke usw. nach ihm benannt hat) muss ein ziemlich aufdringlicher Mitarbeiter gewesen sein. Seine eigene Crew - Heimweh, Hunger, halbgefroren und nicht bereit, weiter zu erforschen, nachdem sie mehrere Monate im Eis gefangen war - setzte einen entschlossenen Hudson, seinen jugendlichen Sohn und sieben gebrechliche und / oder Hudson-treue Seeleute auf einem kleinen, offenes Boot mitten in der heutigen Hudson Bay. Hudson und die anderen Abgüsse wurden nie wieder gesehen oder gehört. (Soviel zum Gespräch mit der Personalabteilung, was?)

Über die Meuterei, die Hudsons vierte Expedition beendete, sind nicht viele Einzelheiten bekannt, da nur eine Handvoll der Discovery-Besatzung die Rückreise nach England überlebte, um vor Gericht zu stehen. Die meuternden Besatzungsmitglieder wurden verhaftet und wegen Mordes an ihrem Kapitän angeklagt. Sie konnten sich keiner Bestrafung entziehen. Bis heute wird allgemein angenommen, dass ein maroonierter Hudson seinen Schöpfer an Bord des winzigen Rettungsboots traf. Dieses Szenario wurde in einem berühmten Gemälde von John Collier (Bild) verewigt. (Ein pelzgekleideter ZZ Top-ish Hudson scheint nicht allzu begeistert zu sein.)

In seinem Buch "Fatal Journey: Die letzte Expedition von Henry Hudson" hebt der angesehene Geschichtsprofessor Peter Mancall Beweise hervor, die darauf hindeuten, dass Hudson von seiner Crew gewaltsam ermordet und nicht mit ein paar anderen in ein kleines Boot gezwungen worden sein könnte, um zu sterben. Die Möglichkeit, dass Hudson die Meuterei überlebte, seine Haarfarbe änderte und nach Rio de Janeiro zog, wo er den Rest seines Lebens als beliebter, aber rätselhafter Loungesänger namens "Bob Simpson" verbrachte, wurde ausgeschlossen. Und was Hudsons zum Scheitern verurteilte Crew angeht, man weiß nie, sie hätte fast 200 Jahre später zusammen mit einigen anderen ehemaligen verärgerten Hudson-Seglern - der Crew der Half Moon - als hirsute Bowling-Enthusiasten, die in den New Yorker Catskill Mountains leben, wieder auftauchen können.

Wer: Azaria Chamberlain

Vermisst seit: 1980

Wo: Northern Territory, Australien

"Guten Tag, Freund."

"Lass uns noch eine Garnele auf den Barbie werfen."

"Das ist kein Messer. Das ist ein Messer."

"Ein Dingo hat mein Baby gefressen!"

Dies ist nur eine kleine Auswahl von (meist unglücklichen) Phrasen, die mit dem großen Land Australien in Verbindung gebracht wurden und in das Popkultur-Lexikon eingebettet wurden. Und was das letzte betrifft, ist es wirklich passiert - und Paul Hogan hatte nichts damit zu tun.

Das Verschwinden von Azaria Chamberlain im Jahr 1980 ist nach wie vor einer der berüchtigtsten, wenn nicht sogar der berüchtigtste Mordfall in der australischen Geschichte. Und erst 2012 - 32 Jahre, ein supersensationeller Prozess, mehrere dramatische Koronialuntersuchungen, demoralisierende öffentliche Kontrolle und eine "Seinfeld" -Pointe später - fanden Azarias bedrängte Eltern den Abschluss, als ein Gerichtsmediziner entschied, dass ihr 9 Wochen altes Kind Die Tochter war tatsächlich von einem marodierenden Wildhund von einem Outback-Campingplatz in der Nähe von Uluru gerissen worden.

Nach Azarias Verschwinden wurde ihre Mutter Lindy Chamberlain wegen Mordes an ihrer kleinen Tochter vor Gericht gestellt und zu lebenslanger Haft verurteilt. Sie diente drei Jahre vor ihrer Freilassung, nachdem ein Kleidungsstück von Azaria völlig zufällig in einem Dingo-Versteck in der Nähe des Campingplatzes gefunden worden war. Zwei Jahre später wurden die Verurteilungen gegen Lindy und ihren Ehemann Michael aufgehoben und alle Anklagen fallen gelassen. Erst bei einer vierten Untersuchung im Jahr 2012 wurde jedoch eine geänderte Sterbeurkunde ausgestellt - eine Sterbeurkunde, die die ursprüngliche Behauptung der Chamberlains, dass ihre Tochter nachts von einem Dingo aus ihrem Zelt genommen und in die Wildnis gebracht wurde, rechtlich bestätigte getötet - denn Azaria wurde schließlich ausgestellt.

Und was diesen berühmten Satz betrifft, so ist es tatsächlich ein falsches Zitat aus dem Meryl Streep-Film von 1988, "Ein Schrei im Dunkeln", in dem Streep, der Lindy Chamberlain spielt, schreit: " Der Dingo hat mein Baby genommen!"

Andere bemerkenswerte Leute, die verschwunden sind:

Dorothy Arnold: Manhattan Socialite und Erbin. Verschwand im Dezember 1910 in New York City im Alter von 25 Jahren.

Jean Spangler: Schauspielerin und Tänzerin. Verschwunden im Oktober 1949 in Los Angeles im Alter von 26 Jahren.

Frank Morris (im Bild) : Verbrecher . Verschwand im Juni 1962 zusammen mit John und Clarence Anglin im Alter von 36 Jahren aus dem Bundesgefängnis von Alcatraz.

Jim Thompson: Amerikanischer Geschäftsmann. Verschwand im März 1967 im Alter von 61 Jahren aus den Cameron Highlands in Malaysia.

Sean Flynn: Freiberuflicher Fotojournalist und Sohn des Schauspielers Errol Flynn. Verschwand im April 1970 in Kambodscha im Alter von 28 Jahren.

Oscar Zeta Acosta: Rechtsanwalt, Aktivist und Reisebegleiter von Hunter S. Thompson. Verschwand 1974 in Mexiko im Alter von 39 Jahren.

Richey Edwards: Gitarrist, Manic Street Preachers. Verschwand im Februar 1995 in London im Alter von 27 Jahren.

Bison Dele: Profibasketballspieler im Ruhestand für die Detroit Pistons. Verschwand im Juli 2002 in Tahiti im Alter von 32 Jahren.

Anmerkung des Herausgebers: Diese Geschichte wurde seit ihrem ursprünglichen Veröffentlichungsdatum im Februar 2013 mit neuen Informationen aktualisiert.

Bildnachweis

  • "Die letzten Tage von Henry Hudson": Wikimedia Commons
  • Amelia Earhart: Wikimedia Commons
  • Harold Holt: Verteidigungsministerium
  • Jimmy Hoffa: AFP / Getty Images
  • DB Cooper: Wikimedia Commons
  • Azaria Chamberlain: Getty Images
  • Frank Morris: Wikimedia Commons

Ähnlicher Artikel